... so vielseitig wie die Musik!

traditionell, modern, stimmungsvoll - immer LIVE!

Gerne möchten wir uns an dieser Stelle kurz vorstellen, wir der Musikverein von der Harth bestehen aus ca. 50 aktiven Musikerinnen und Musikern. Mit Konzertmusik im großen Orchester, Marschmusik, stimmungsvoller Tanzmusik aber auch Unterhaltungsmusik versuchen wir immer unser Publikum zu begeistern.

Ein besonderes Highlight und immer gerne angefragt sind unsere Almetal Buam und die Alpflying Horns.


125 Jahre - Ein OpenAir wurde Wirklichkeit

Um 15:30 Uhr ging es endlich los! Zusammen mit der St. Hubertus Schützenbruderschaft Harth marschierten wir zum Sportplatz. Es warteten bereits die ersten Besucher und auch Gastvereine auf uns. Ein tolles Gefühl für Jeden! Man konnte in vielen Gesichtern schon ein kleines Staunen erkennen, denn mit 57 aktiven Musikerinnen und Musikern war der Musikverein Harth schon lange nicht mehr angetreten.

 

Auf dem Sportplatz marschierten dann auch der Musikverein Alme, die St. Sebastian Schützenbruderschaft Alme, der Tambour-Corps Bad Wünnenberg, der Schützenverein Bad Wünnenberg, der Schützenverein Barkhausen, der Tambourkorps Büren, die St. Sebastian Schützenbruderschaft Büren, der Musikverein Harmonie Brenken, der Schützenverein Brenken, der Musikverein Steinhausen und der Spielmannszug Stirpe auf. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden Dieter Finke und dem Bürgermeister der Stadt Büren Burkhard Schwuchow sollte der Festumzug beginnen.

 

 

Am Ehrenmal machte der gesamte Festumzug zum ersten Mal Halt um den verstorbenen Mitgliedern des Musikvereins Harth zu gedenken und einen Kranz niederzulegen. Anschließend wurde auf dem Kirchplatz ein Zusammenspiel durchgeführt, ein Highlight, das viele Besucher aus den umliegenden Orten anlockte. Insgesamt wurden 3 Märsche unter Leitung von Tambourmajor Marvin Kriener aufgeführt: Ruetz-Marsch, Das Lieben bringt groß Freud und Preußens Gloria.

 

Nachdem nun alle Musikerinnen, Musiker, Ehrengäste und Schützen ausreichend Durst und Hunger hatten ging es direkt zur Burgruine. Hier warteten bereits die ersten Gäste die zum Teil weite Anfahrten aus Frankenberg, Hagen oder Verl auf sich genommen hatten. Das OpenAir auf der Burgruine konnte bei bestem Wetter mit den Alpflying Horns, der 5-köpfigen Alphornbesetzung des Musikverein Harth, eröffnet werden.

 

 

Dieter Finke begrüßte nochmals alle Gäste und gab einen kurzen Einblick in die 125-jährige Vereinsgeschichte. Dirk Nölting, Ortsvorsteher von der Harth, hielt ebenfalls eine kurze Ansprache. Nun war es an der Zeit unseren Dirigenten Franz-Wilhelm Jütten für seine 25-jährige aktive Tätigkeit als Dirigent zu ehren. Der Vorsitzende des Kreismusikerbund Paderborn Uwe Zimmermann übernahm die Ehrung und berichtete in seiner Ansprache über die verschiedenen Stationen von Franz-Wilhelm Jütten als Dirigent.

 

mehr lesen